Wie Exzellenz mich von Perfektion freimachte