Warum es wichtig ist, deinen Gott zu kennen